Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Weshalb wir arbeiten wie wir arbeiten oder: Unsere Philosophie
Willkommen am INK!
Sternlesen
»Sternlesen« zum Welttag des Buches
»Sternlesen 2024«
»Sternlesen« – Das war »Sternlesen 2023«
»Sternlesen« - Die Bloggerinnen 2023
Pressespiegel »Sternlesen 2023«
»STERNLESEN« Das war »Sternlesen 2022«
Pressespiegel »Sternlesen 2022«
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Aktuelle Lehrtermine
Wintersemester 2023/24
Sommersemester 2024
Curriculum Lehrgang »Literarisches Schreiben« & Erläuterungen zu diversen Lehrangeboten
Dozent*innen des INK
Arbeit statt Almosen – Pressespiegel
Wie wir mit Referenztexten arbeiten oder: Das Exempel Seite 33
Mario Vargas Llosa: Die jungen Hunde.
Guillermo Cabrera Infante: Drei traurige Tiger.
Thomas Bernhard: Frost
Seite 33 / Gastdozent: Stefan Kutzenberger
Stefan Kutzenberger: Jokerman
Jorge Luis Borges: Fiktionen
Miguel de Cervantes: Don Quijote
Absolvent*innen des INK NÖ & ihre Publikationen
Archiv: Abgeschlossene Projekte
Literaturpreis »Wort an Wort: Berührung«
Requiem: Fortwährende Wandlung
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
p[art] – Kooperation 2015–2017
1. Projektjahr
2. Projektjahr
3. Projektjahr
Wintersemester 2018/19
Wintersemester 2017/18
Literaturprojekte & Workshops zur Sprachkompetenz in Schulen
Mit Kunst & Kultur verbunden: Schulworkshops – Erfahrungsberichte
Culture Connected im Covid-Jahr 2021: INK macht Schule
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in Henndorf / 2020
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in der VS-Großharras
INK NÖ macht Schule: CultureConnected im BORG Mistelbach
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Grafenwörth
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Henndorf »Die Welt wird nie gut …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Laa/Thaya »Und was wenn …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Oberschoderlee »Gemeinsam gestalten«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Stronsdorf: »Wenn die Nacht keine Tür …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Gaubitsch: »Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Literaturprojekte & Wettbewerbe
Hierzulande/Andernorts
Übersicht über frühere Semester
Sommersemester 2023
Wintersemester 2022/23
Sommersemester 2022
Wintersemester 2021/22
Sommersemester 2021
Wintersemester2020/21
Sommersemester 2020
SommerAkademie 2020
Sommersemester 2019
Wintersemester 2019/20
Sommersemester 2018
Sommersemester 2017
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2016
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommerakademien
FAQ zur SommerAkademie
Sommer 2016
WIR DANKEN HERZLICH FÜR DIE BERICHTERSTATTUNG!


Ö1 / Leporello:

»Ich bin überzeugt: Nicht lesen gefährdet unsere Demokratien. Lesen ist politisch. Es geht auch darum, den Sprachmuskel zu bewegen. Nicht zu verlernen, zu artikulieren, sich verständlich auszudrücken und in Worte zu fassen, was in einem vorgeht. Nur wenn mir Wörter in all ihrer Vielfalt zur Verfügung stehen, wenn ich Wertschätzung erfahren und Gemeinschaft erleben kann, das sind essentielle Erfahrungen unseres Miteinanders und unserer Demokratie. Wer keine Wörter kennt, hat nur Fäuste und Einsamkeit.«
Marlen Schachinger, Projektleitung
(https://oe1.orf.at/programm/20230418/716162/Lob-der-Lektuere)


NÖN:
»Mit einem großen Finale in St. Pölten macht die Aktion Sternlesen auf den Wert des Buches und des Lesens aufmerksam.
Neun Autorinnen und Autoren lesen sich von ihrem Heimatbundesland bis nach St. Pölten - das ist die Großaktion Sternlesen. Initiiert wird sie von der Literatin Marlen Schachinger und geht von Dienstag, 18., bis Samstag, 22. April, über die Bühne. Veranstalter ist das Institut für Narrative Kunst Niederösterreich (INK NOE) zum Welttag des Buches.
Die hohe Anzahl von Menschen, die nicht oder nicht sinnerfassend lesen können, nimmt Schachinger als traurigen Anlass, um „sich in der Öffentlichkeit für das Kulturgut Buch zu engagieren.“ In Österreich leben momentan gut eine Million sekundäre beziehungsweise funktionale Analphabetinnen und Analphabeten. Die Pandemie hat das Problem nur verstärkt.

Bücher sollen immer weitergeschenkt werden

In diesem Jahr beteiligen sich an der Aktion Renate Aichinger, Hans Augustin, Markus Köhle, Heinz Kröpfl, Tanja Paar, Bruno Pisek, Gabriele Russwurm-Biro, Ines Strohmaier und Marlen Schachinger. Sie machen auf ihrem Weg von ihrem Heimatort nach St. Pölten an insgesamt 55 Stationen Halt und lesen dort aus eigenen sowie fremden Werken. Danach werden die Bücher zum Weiterlesen verschenkt: an Kindergärten, Schulen, Menschen auf der Straße, Café-Gäste, etc. Ein Laufzettel bittet die Beschenkten, ihren Namen einzutragen und das Buch nach der Lektüre erneut weiterzureichen. So soll sich ein Lesenetz über das gesamte Land spannen.

Finale in der Landeshauptstadt

Das große Finale findet am Samstag, 22. April, um 17 Uhr in St. Pölten mit einem öffentlichen Lese-Flashmob am Rathausplatz statt. Das bedeutet, jede und jeder bringt entweder ein Buch mit oder nimmt sich ein vorbereitetes Buchgeschenk und liest still in Gesellschaft anderer. Das soll die Gemeinschaft der Lesenden greifbar machen und ein Zeichen für die Bedeutung des Lesens setzen.

Denn, so Schachinger: „Eine Gesellschaft, die liest, ist klar im Vorteil, denn Lesen ist Lebensmittel. Lesen schafft Inselurlaube im Alltag, baut klimafreundliche Kraftwerke neuer Gedanken daraus. Lektüre ist erfrischende Quelle und lässt uns von Bergspitzen aus in die Weite blicken, nährt Träume und Hoffnungen für eine andere Welt.“

Um 19 Uhr findet im Stadtmuseum St. Pölten die Abschlussveranstaltung statt: „Leser*in trifft Autor*in – Was bedeutet uns Literatur?“ Am Podium zwei begeisterte Leserinnen, die auch über ihre Literaturleidenschaft bloggen. Sie begleiten bei der Aktion zwei Literatinnen und erzählen von dieser Erfahrung. Mit Silvia Hlavin und Renate Aichinger, Katrin Oberhofer und Marlen Schachinger sowie Heinz Kröpfl.«
https://www.noen.at/st-poelten/welttag-des-buches-abschluss-von-sternlesen-in-st-poelten-mit-lese-flashmob-und-mehr-st-poelten-363084091


Eventpicker:
»Am 22. April kommt Autor Heinz Kröpfl im Rahmen der Aktion "Sternlesen" zu einer Lesung in die Gemeindebücherei Wartberg.
Von 19. bis 22. April 2023 veranstaltet das Institut für Narrative Kunst Niederösterreich (INK NOE) zum "Welttag des Buches" erneut die Großaktion "Sternlesen".
Im Rahmen der Aktion werden alljährlich bis zu neun Autorinnen und Autoren als Botschafterinnen und Botschafter des Lesens durch ganz Österreich geschickt. In ihrem Gepäck finden sich eigene sowie fremde Werke. Sie machen Station, wo immer jemand bereit ist ein Lesefest auf die Beine zu stellen, sei es in Kindergärten, Schulen, Altersheimen, Krankenhäusern, kleinen Büchereien, bei Lesezirkeln, in Wohnzimmern und Autobussen oder auf Bahnhöfen, Almhütten und Verkehrsinseln: Jeder Ort ist denkbar.
Auf den Lesestationen am Vormittag des 22. April kommt Autor Heinz Kröpfl ins Mürztal. Um 11 Uhr ist er in der Gemeindebücherei Wartberg (Dorfstraße 4, 8661 St. Barbara im Mürztal) anzutreffen.
Heinz Kröpfl, geboren 1968, wohnt in St. Michael in Obersteiermark. Bisher hat er siebzehn Bücher in österreichischen und deutschen Verlagen veröffentlicht (sechs Romane, fünf Erzählungen, eine Novelle und fünf Lyrikbände). Dazu zahlreiche Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa in Anthologien, Literaturzeitschriften und Zeitungen aus Österreich, Deutschland, Spanien und Indien (teilweise in Übersetzung). Vor allem in den letzten Jahren haben sich Auszeichnungen und Stipendien gemehrt, ebenso die öffentliche Resonanz auf sein Schaffen.«
https://www.eventpicker.at/event/show/sternlesen-mit-heinz-kroepfl-in-wartberg/53880


Mein Bezirk:
»Zum Welttag des Buches waren neun Autoren und Autorinnen auf Lesetour quer durch Österreich, um das Buch als wichtiges Kulturgut sichtbar zu machen. Sie starteten im jeweiligen Heimatbundesland und lasen sich bis zum Stern-Zentrum nach St. Pölten – im Gepäck eigene, aber auch fremde Werke.
Als Alleinstellungsmerkmal dieser Aktion verschenkten die Autoren nach der Lesung an 55 Stationen Bücher.«
https://www.meinbezirk.at/mistelbach/c-leute/das-sternlesen-startete-in-laa_a6004737


Bibliotheksstelle OÖ:
»Ziel der Aktion »STERNLESEN « ist es, auf die Bedeutung und die inspirierende Kraft der Lektüre hinzuweisen, indem deren Quelle – die Autor:innen – visuelle Präsenz im öffentlichen Raum erfahren, denn wir alle wissen: Lesen steckt an! Und Nicht-Lesen gefährdet unsere Demokratie.«
https://www.dioezese-linz.at/institution/8051/aktuelles/article/231751.html
https://heinz-kroepfl.jimdofree.com/vita/sternlesen-2023/


»Literatur in Österreich? – Das ist nicht bloß ein Gastland-Beitrag in Leipzig: Das ist gelebte Praxis. Und bei STERNLESEN zum Welttag des Buches an 55 Orten im gesamten Land.«
https://www.cr944.at/2023/04/17/sternlesen-oder-die-relevanz-des-buches-mo-17-4-2023-17-h/


Nachhören:
https://de.cba.fro.at/616785


Katholische Kirche Vorarlberg:
»Am 21.04.23. ist Welttag des Buches. Wir feiern ihn zusammen mit der Autorin und Poetryslammerin Ines Strohmaier. Kommen Sie um 17 Uhr zu uns in die Arche und hören Sie, wie Ines Strohmaier die Mondgedichte und Stoßgebete von ihrem Kollegen Heinz Kröpfl vorliest. Vielleicht bekommen Sie sogar ein Exemplar geschenkt?!«
https://www.kath-kirche-vorarlberg.at/bregenz/organisation/buchhandlung-arche/termine/sternlesen-2023-mit-ines-strohmaier
https://www.woerthersee.com/krumpendorf/en/dc/show/event-sternlesen-in-der-galerie-zugaengliche-kunst


https://www.gemeinde-stmichael.at

http://wohin.vol.at/2023/sternlesen-mit-autorin-ines-strohmaier/bregenz