Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Home
Philosophie
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Pressespiegel
INK – Lehrangebote
Literarisches Schreiben
Kinder & Jugendliche
p[art] – Kooperation 2015–2017
1. Projektjahr
2. Projektjahr
3. Projektjahr
NOE Forschungsakademie Narrative Kunst
Lehrgang »Literarisches Schreiben«
Termine
Sommersemester 2018
Wintersemester 2017/18
Requiem: Fortwährende Wandlung
Eckdaten des Projekts »Requiem«
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
Markus Orths
Marlen Schachinger
Michael Stavarič
DozentInnen des INK
Veranstaltungen
Publikationen, Filme, Forschungsarbeiten
Newsletter
Kooperationen/L.INK.s
Archiv: Abgeschlossene Projekte
Literaturprojekte & Workshops zur Sprachkompetenz in Schulen
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Grafenwörth
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Henndorf »Die Welt wird nie gut …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Laa/Thaya »Und was wenn …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Oberschoderlee »Gemeinsam gestalten«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Stronsdorf: »Wenn die Nacht keine Tür …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Gaubitsch: »Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Seminar in Henndorf
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2017
Hierzulande/Andernorts
Schreibakademie Laa/Thaya (Jugendliche)
WortFelder–LandStriche – die SommerAkademie im Weinviertel
FAQ zur SommerAkademie
Sommer 2016
Sommersemester 2016
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE

INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Henndorf

 

DIE WELT WIRD NIE GUT, ABER SIE KÖNNTE BESSER WERDEN. (CARL ZUCKMAYER)


Neue Mittelschule Henndorf am Wallersee
5302 Henndorf am Wallersee,
Sportplatzstraße 10
www.hs-henndorf.salzburg.at


"Die Welt wird nie gut, aber sie könnte besser werden.", schrieb Carl Zuckmayer.

Die Schülerinnen und Schüler stellen sich gemeinsam mit dem Kulturpartner die Fragen: Was bedeutet dies? Für den Alltag in der Klassengemeinschaft, in der Dorfgemeinschaft? Nach einer allgemeinen Diskussion bedarf es eines Konsens, welcher gemeinsam gestaltet wird: Wie kann dieser gefunden werden? Und wie sieht solch ein Prozess in einer Demokratie aus? Warum das Rad neu erfinden und nicht ein vorgefertigtes Modell wählen: Wie aber gestaltet sich die Welt darin? Wer wählt was und trägt Verantwortung wofür?

Die Jugendlichen spielen auf Basis einer gemeinsamen Erzähl-Aufgabe demokratische Prozesse durch, reflektieren die Rollen darin und versuchen, Einblicke in eine Welt, die zwar sicher nie gut, aber vielleicht besser sein kann zu gewinnen.

VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES PROJEKTS:
30.06.2017: »Die Welt wird nie gut …« (C. Zuckmayer) (17:30–19:00)

Gefördert von KulturKontakt Austria: Wir danken!