Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Home
Philosophie
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Pressespiegel
Absolvent*innen des INK NÖ & ihre Publikationen
INK – Lehrangebote
Literarisches Schreiben
Kinder & Jugendliche
p[art] – Kooperation 2015–2017
1. Projektjahr
2. Projektjahr
3. Projektjahr
NOE Forschungsakademie Narrative Kunst
Lehrgang »Literarisches Schreiben«
Seite 33 / Marlen Schachinger
Guillermo Cabrera Infante: Drei traurige Tiger.
Mario Vargas Llosa: Die jungen Hunde.
Thomas Bernhard: Frost.
Seite 33 / Stefan Kutzenberger
Jorge Luis Borges: Fiktionen
Miguel de Cervantes: Don Quijote
Stefan Kutzenberger: Jokerman
Termine
Sommersemester 2019
Wintersemester 2018/19
Requiem: Fortwährende Wandlung
Eckdaten des Projekts »Requiem«
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
Markus Orths
Marlen Schachinger
Michael Stavarič
DozentInnen des INK
Veranstaltungen
Publikationen, Filme, Forschungsarbeiten
Newsletter
Kooperationen/L.INK.s
Archiv: Abgeschlossene Projekte
Literaturprojekte & Workshops zur Sprachkompetenz in Schulen
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in der VS-Großharras
INK NÖ macht Schule: CultureConnected im BORG Mistelbach
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Grafenwörth
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Henndorf »Die Welt wird nie gut …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Laa/Thaya »Und was wenn …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Oberschoderlee »Gemeinsam gestalten«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Stronsdorf: »Wenn die Nacht keine Tür …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Gaubitsch: »Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Literaturprojekte & Wettbewerbe
Hierzulande/Andernorts
Übersicht über frühere Semester
Sommersemester 2018
Wintersemester 2017/18
Sommersemester 2017
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2016
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommerakademien
FAQ zur SommerAkademie
Schreibakademie Laa/Thaya (Jugendliche)
WortFelder–LandStriche – die SommerAkademie im Weinviertel
Seminar in Henndorf
Sommer 2016

Wintersemester 2018/19

 

Wählen Sie zwischen verschiedenen Lehrformaten:
1. LEHRGÄNGE & SEMESTERMODULE in Wien
2. Lesezirkel in Niederösterreich


1. Lehrgänge in Wien:

Autofiktionales Schreiben / 35 UE
Dr. Stefan Kutzenberger

Am Buchmarkt boomt länder- und sprachübergreifend das Spiel mit der Autofiktion. Wie stellt man allerdings sein eigenes Leben literarisch gültig dar? Wie kann man aus seinem Ich ein allgemeingültiges Ich machen? Welche Gefahren und Chancen lauern? Stefan Kutzenberger hat wissenschaftlich über dieses Thema gearbeitet und einen von der Kritik gefeierten autofiktionalen Roman geschrieben. Während man in diesem Modul an einem autofiktionalen Text arbeitet und wichtige literarische Werke zum Thema kennen lernt, wird einem eindrucksvoll vor Augen geführt, wie schwimmend die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion sind.
Kursunterlagen: Kopien inkludiert
Termine, jeweils Freitag:
28.09.2017
05.10.2017
16.11.2017
14.12.2017
11.01.2018
18.01.2018
25.01.2018,
von 15:30 – 20:00 (vorbehaltlich etwaiger Verschiebungen aufgrund von Lesereisen des Vortragenden)

Kostenbeitrag: 545 €
Ort: 1040 Wien, Rienößlgasse 3/4

(Copyright Photo Kutzenberger: www.corn.at/Deuticke)

EXTERN: Schloss Großrußbach
BEWUSST-SEIN

Mittels Wahrnehmungsskizzen und Beobachtungsaufgaben spüren wir unserem In-der-Welt-sein erzählend nach. Denn die Sprache ist eine geniale Möglichkeit, in der Gegenwart zu sein und und gleichzeitig unser Erleben für unsere Umgebung transparent werden zu lassen. In Worte fassen, was ist: Das klingt einfach – und stellt dennoch eine Herausforderung dar.
Wir beginnen also mit jenen Wahrnehmungsübungen, die zum kleinen Einmaleins der Literat*innen gehören: Sich das Gehen erschreiben, das Liegen, das Sitzen, die Augbewegungen – was geschieht, wenn wir über Kies gehen? Wie atmen wir? Wie beginnt der Frühling? Wo oder wie spüren wir Freude oder Angst? Vor allem aber: Wie können wir dies ausdrücken – jenseits sprachlicher Klischeebilder? Wie erschaffen wir eine Figur, aus deren Mund Leser*innen alsdann miterleben können, was wir erzählen wollen? Worin liegt der Unterschied zwischen ›Beschreiben‹ und ›Darstellen‹? Eine spannende Entdeckungsreise darf beginnen …
Geeignet für alle Literaturinteressierten, unabhängig von Vorkenntnissen. Bitte Stift, Notizbuch und Laptop mitbringen!

Dr.in Marlen Schachinger wurde im Dezember 1970 frühzeitig und während eines Schneesturms geboren; wohlgemerkt: der österreichischen Variante desselbigen, und wie alles kommt auch so ein Schneesturm hierzulande ein bisschen gemütlicher, ein bisschen lahmer daher als anderswo. Und weil Marlen Schachinger ist, wer sie ist, beobachtet sie, was vor sich geht, und erzählt, liest, liebt, lebt auf ihre Art: nachsinnend, wissbegierig und obsessiv.
Zuletzt erschienen von ihr die erste literarische Totenmesse »Requiem« (2018), die Romane »Martiniloben« (2016), »Unzeit« (2016) sowie »Albors Asche« (2015).
Zahlreiche Literaturpreise und -stipendien, zuletzt Writer in Residence in Pristina (2018). Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Deutschen Philologie, Romanistik und Ästhetik. Und weil dies alles noch nicht genug, lehrt sie regelmäßig an der »Universität Wien« und am »Institut für Narrative Kunst Niederösterreich« als Dozentin für »Literarisches Schreiben« – betreut sie nicht auf ihrem Hof in Kleinbaumgarten ihre Tierschar aus Hühnern, Enten, Gänsen, Kaninchen …

Termin: Freitag, 29.3., 19:00 Uhr – Sonntag, 31.3.2019, 12:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: 160,- € bzw. 155,- € mit BildungshausCard
Anmeldung bis 10.3.2019
Begrenzte Teilnehmer/innenzahl!


»Literarisches Schreiben M4«
Dr.in Marlen Schachinger
Derzeit ist ein Quereinstieg in den Lehrgang nach Absprache noch möglich.
Termine: 16.11.2018, 23.11., 07.12., 11.01.2019, 25.01.2019 (14:30–18:30)
Kursunterlagen: inkludiert
Kostenbeitrag: € 700,–
Ort: 1040 Wien, Rienößlgasse 3/4

»Salon«
Dr.in Marlen Schachinger
Der Literarische Salon versteht sich als Treffpunkt Schreibender, die eigenständig an ihren Werken arbeiten, sich jedoch mit der Textkritik Gleichgesinnter auseinandersetzen möchten und bereits über fundiertes Fachwissen verfügen …
Termine: 16.11., 23.11., 07.12., 11.01.2019, 25.01.2019
(18:30–20:00)
Kursbeitrag: € 399,–
Ort: 1040 Wien, Rienößlgasse 3/4

(Copyright Photo Dr.in Schachinger: Helmut Lackinger)


2. Lesezirkel in Niederösterreich
LESEN MIT LITERATIN – Einmal pro Monat trifft sich eine entspannt-fröhliche Gruppe im Wohnhaus der Literatin MARLEN SCHACHINGER zum Lesezirkel: Werke der Weltliteratur werden nach vorheriger Lektüre an jenem Abend gemeinsam erörtert, Querverweise zu anderen gezogen, historische Hintergründe mitgeteilt. Jede/r begeisterte Leser/in ist willkommen!

ORT:
2154, Kleinbaumgarten 31
ZEIT:
20:00 Uhr bis …
VORANMELDUNG ERBETEN UNTER:
office@ink-noe.net
KOSTENBEITRAG:
€ 7,00 je wahrgenommenem Termin

LEKTÜRELISTE 2018:
20. August: Gustave Flaubert: Madame Bovary
17. September: Nina Horaczek, Walter Ötsch: Populismus für Anfänger. Anleitung zur Volksverführung
29. Oktober: Anton Čechov: Die Dame mit dem Hündchen: Erzählungen 1896 - 1903
26. November: Cees Nooteboom: Allerseelen
10. Dezember: Salman Rushdie: Mitternachtskinder

LEKTÜRELISTE 2019
21. Jänner: Robert Seethaler: Der Trafikant
18. Februar: Paulus Hochgatterer: Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war
18. März: D.H. Lawrence: Lady Chatterlys Liebhaber
29. April: Marie Madeleine de la Fayette: Prinzessin von Clèves
20. Mai: Anna Enquist: Die Betäubung
17. Juni: Heinrich Mann: In einer Familie
15. Juli: Heinrich Böll: Billard um halb 10
19. August: Dostojewski: Schuld und Sühne
16. September: Tolstoi: Anna Karenina
21. Oktober: Bodo Kirchhoff: Die Liebe in groben Zügen
18. November: Michail Bulgakow: Meister und Margarita. (Neuübersetzung v. A. Nitzberg)
16. Dezember: Aleida Assmann: Der europäische Traum