Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Weshalb wir arbeiten wie wir arbeiten oder: Unsere Philosophie
Willkommen am INK!
Literaturpreis »Wort an Wort: Berührung«
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Aktuelle Lehrtermine
Sommersemester 2022
Wintersemester 2021/22
Curriculum Lehrgang »Literarisches Schreiben« & Erläuterungen zu diversen Lehrangeboten
Dozent*innen des INK
Arbeit statt Almosen – Pressespiegel
Wie wir mit Referenztexten arbeiten oder: Das Exempel Seite 33
Mario Vargas Llosa: Die jungen Hunde.
Guillermo Cabrera Infante: Drei traurige Tiger.
Thomas Bernhard: Frost
Seite 33 / Gastdozent: Stefan Kutzenberger
Stefan Kutzenberger: Jokerman
Jorge Luis Borges: Fiktionen
Miguel de Cervantes: Don Quijote
Absolvent*innen des INK NÖ & ihre Publikationen
Archiv: Abgeschlossene Projekte
Requiem: Fortwährende Wandlung
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
p[art] – Kooperation 2015–2017
1. Projektjahr
2. Projektjahr
3. Projektjahr
Wintersemester 2018/19
Wintersemester 2017/18
Literaturprojekte & Workshops zur Sprachkompetenz in Schulen
Culture Connected im Covid-Jahr 2021: INK macht Schule
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in Henndorf / 2020
INK NÖ macht Schule: CultureConnected in der VS-Großharras
INK NÖ macht Schule: CultureConnected im BORG Mistelbach
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Grafenwörth
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Henndorf »Die Welt wird nie gut …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Laa/Thaya »Und was wenn …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Oberschoderlee »Gemeinsam gestalten«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Stronsdorf: »Wenn die Nacht keine Tür …«
INK NÖ macht Schule: Culture Connected in Gaubitsch: »Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Literaturprojekte & Wettbewerbe
Hierzulande/Andernorts
Übersicht über frühere Semester
Sommersemester 2021
Wintersemester2020/21
Sommersemester 2020
SommerAkademie 2020
Sommersemester 2019
Wintersemester 2019/20
Sommersemester 2018
Sommersemester 2017
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2016
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommerakademien
FAQ zur SommerAkademie
Sommer 2016
Sollte kein regulärer Lehrbetrieb in Wien möglich sein, treffen die Gruppen des INK NOE einander online. Wahlweise besteht die Option einer Zuschaltung via Internet natürlich auch covid-unabhängig für Interessierte an dislozierten Wohnorten, für gesundheitlich besonders gefährdete Personen etc.
»Literarisches Schreiben Modul 1« startet erneut im Wintersemester 2022! Voranmeldungen sind hier möglich.


1. PHILOSOPHIE DER NARRATION ONLINE-SEMINAR

1.1. Wahrheit, Wort und Körper Die erzählerische Wunderkammer Was die Welt im Innersten zusammenhält
4-teilige Online-Seminarreihe zur Philosophie der Narration (1.2., 3.2., 8.2., 10.2.2022, jeweils von 19:00-21:00 Uhr)
KOSTENBEITRAG Modul 2-4: € 149
Seminarleiter: Dr. Gottfried Kinsky-Weinfurter
Anmeldung: hier

ONLINE-SEMINAR 1: Dienstag, 1. Februar 2022, 19-21 Uhr. (Schnupper-Seminar, kostenlos)
Dienstag, 1. Februar 2022, 19-21 Uhr. ONLINE-SEMINAR 1 “Schnupper-Seminar“ (kostenlos)
Um in dieser neuen Seminar-Reihe optimal auf die Interessen der Teilnehmer*innen einzugehen, wird in diesem Schnupperseminar vor allem auf die Lehrinhalte der Termine 2 bis 4 und auf die kreativen Arbeitsbereiche der Teilnehmer*innen eingegangen. Wer bereits vorab einen thematischen Aspekt anmerken möchte, kann dies gerne via E-Mail tun: gottfried.kinsky@chello.at

Online-Seminar 2 „Wahrheit“:
Donnerstag, 3. Februar, 19-21 Uhr
Bei diesem Block dreht sich alles um Narrative der Wahrheit, der Unwahrheit und der Grauzone dazwischen. Wir sollten uns im Klaren darüber sein, dass „Wahrheit“ auch nur eine Erzählung darstellt. Ein Konstrukt. Im Seminar besprechen wir die verschiedenen Herangehensweisen zu diesem Begriff, der aufs erste so evident und einleuchtend erscheint. Wir besprechen Fake-Erzählungen des Journalisten Claas Relotius („Spiegel-Skandal“), Äußerungen von Martin Luther, Steve Jobs oder Donald Trump. Und wir diskutieren auch philosophische Positionen. Spannende Gespräche sind zu erwarten.

Online-Seminar 3 „Wort“:
Dienstag, 8. Februar, 19-21 Uhr
Ausgangspunkt ist das provozierende Thema „Bullshit“: Wie kann man durch einfach zu erstellende Wort-Generatoren zu originellen Wortschöpfungen kommen. In diesem Seminar möchte ich damit eine Technik zur Steigerung der Kreativität vermitteln, aber auch die Sensibilität für Bluffs erhöhen: Wo täuscht uns ein Text, indem der Autor Banalitäten vermittelt, die er mit raffinierten Narrativen schmückt? Dieses Seminar ist stark praxisbezogen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sollen motiviert werden, neue Wörter zu erfinden und ein paar gänzlich abgehobene Sätze zu verfassen.

Online-Seminar 4 „Körper“:
Donnerstag, 10. Februar, 19-21 Uhr
In diesem Block geht es um die Erzählungen des Körpers. Jeder Autor sollte ja über die Personen, die er beschreibt möglichst viel wissen. Bertholt Brecht: „Bevor du dir die Figur des Stücks aneignest oder dich in ihr verlierst, gibt es eine erste Phase: du lernst sie kennen und verstehst sie nicht.“ (Stanislawski-Studien, 1953)
Um eine Figur besser kennenzulernen ist es anzuraten sich mit der Frage zu beschäftigen: Was gibt es eigentlich für Menschenbilder? Aus welchen Positionen lässt sich der Mensch überhaupt betrachten, beschreiben, verstehen?
Wirklich spannend wird dieses Thema, wenn wir Menschenbilder von heute mit Menschenbildern vergangener Epochen gegenlesen. Deshalb ist in diesem Seminar von „Körper- und Glückserzählungen in der Renaissance und heute“ die Rede, von virtuellen „Menschen“ als Schönheitsideal, von Trashumanismus, Diversität und dem kosmopolitischen Menschen. Für Diskussionsstoff ist gesorgt.
2. Literarisches Schreiben
2.1. Einzeltutorium/Mentoring/Coaching
Termine nach Vereinbarung mit der gewählten Dozent*in (siehe Liste)
Stundenausmaß: frei vereinbar
Covid-unabhängig, da online
Kursbeitrag: € 115/Stunde – für Studierende des INK gilt der reduzierte Tarif von € 85/Stunde
Anmeldung: hier


2.2. »Salon«
Dr.in Marlen Schachinger
Der »Literarische Salon« versteht sich als Treffpunkt Schreibender, die eigenständig an ihren Werken arbeiten, sich jedoch mit der Textkritik Gleichgesinnter auseinandersetzen möchten und bereits über fundiertes Fachwissen verfügen …
Termine: 11.02., 25.03., 22.4., 13.5., 3.06.2022
(16:00–20:00)
Kursbeitrag: € 425,–
Ort: online
Anmeldung: hier


2.3. Einzeltutorium inkl. Salon:
Termine: 11.02., 25.03., 22.4., 13.5., 3.06.2022 (15:00–16:00 Einzeltutorium / 16:00-20:00 Salon)
Kursbeitrag: € 900
Ort: online
Anmeldung: hier


2.4. Literarisches Schreiben M6: Geschlossene Gruppe
Termine: Sa, 09:30–16:30: 23.04., 15.05., 04.06.2022
Kursunterlagen: inkludiert
Kostenbeitrag: € 700,–
Ort: 1040 Wien, Rienößlgasse 3/4
Anmeldung: hier



2.5. Lesezirkel am Arthof
Einmal pro Monat trifft sich eine entspannt-fröhliche Gruppe im Wohnhaus der Literatin MARLEN SCHACHINGER zum Lesezirkel: Werke der Weltliteratur werden nach vorheriger Lektüre an jenem Abend gemeinsam erörtert, Querverweise zu anderen gezogen, historische Hintergründe mitgeteilt. Jede/r begeisterte Leser/in ist willkommen!

ORT: online bis inkl. März; April–September im Innenhof des Arthofs, 2154, Kleinbaumgarten 31
ZEIT: 20:00 Uhr bis …
VORANMELDUNG ERBETEN UNTER: arthof@marlen-schachinger.com
KOSTENBEITRAG: € 8,00 je wahrgenommenem Termin

14.02.2022: Karlweis: Schwindel
21.03.2022: Perutz: Zwischen 9 und 9
25.4.2022: Ausländer: Mein Venedig versinkt nicht
16.05.2022: Böll: Ansichten eines Clowns
13.06.2022: Anais Nin: Unter einer Glasglocke
18.07.2022: Bachtyar Ali: Der letzte Granatapfel
22.08.2022: Rilke: Duineser Elegien
19.09.2022: Somerset Maugham: Mrs Craddock
17.10.2022: Lou Andreas-Salomé: Ruth
21.11.2022: Nancy Huston: Infrarot
05.12.2022: Stein: Zarte Knöpfe