Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Home
Philosophie
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Pressespiegel
INK – Lehrangebote
Literarisches Schreiben
Kinder & Jugendliche
p[art] – Kooperation 2015–2017
2. Projektjahr
NOE Forschungsakademie Narrative Kunst
Lehrgang »Literarisches Schreiben«
Termine
INK NÖ macht Schule: Culture Connected I
INK NÖ macht Schule: Culture Connected II
INK NÖ macht Schule: Culture Connected III
Requiem: Fortwährende Wandlung
Eckdaten des Projekts »Requiem«
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
Markus Orths
Marlen Schachinger
Michael Stavarič
Wintersemester 2016/17
Sommersemester 2017
Seminar in Henndorf
Wintersemester 2017/18
DozentInnen des INK
Veranstaltungen
Publikationen, Filme, Forschungsarbeiten
Newsletter
Kooperationen/L.INK.s
Archiv: Abgeschlossene Projekte
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Hierzulande/Andernorts
»Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
Culture Connected 2015: »Wenn die Nacht keine Tür …«
Schreibakademie Laa/Thaya (Jugendliche)
WortFelder–LandStriche – die SommerAkademie im Weinviertel
FAQ zur SommerAkademie
Sommer 2016
Sommersemester 2016
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE

Philosophie

 

„Schöpferische Entladung entsteht fast immer nur durch Spannung zwischen zwei gegensätzlichen Elementen, und so wie sich in der Natur das Männliche und das Weibliche zur Zeugung verbinden, so sind im künstlerischen Zeugungsakt immer beide Elemente gemischt, Unbewusstheit und Bewusstheit, Inspiration und Technik, Trunkenheit und Nüchternheit. Produzieren heißt für den Künstler realisieren, von innen nach außen stellen, eine innere Vision, ein Traumbild, das er im Geiste vollendet vor sich gesehen, im widerstrebenden Material der Sprache, der Farbe, des Klangs in unsere Welt tragen.”

(Zweig, Stefan: Das Geheimnis des künstlerischen Schaffens. Frankfurt a. M.: S. Fischer 1984. S. 365.)

 


„Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein.“

(Theodor W. Adorno)





Entwickeln, fabulieren, erzählen, schreiben ... Prosa, Drama, Drehbuch, Hörspiel, Lyrik, Feature, Essay, Kritik ...




INK NOE

ist ein Ausbildungsort für angehende LiteratInnen
lehrt AutorInnen die passende äußere Form für ihre künstlerischen Ideen zu wählen: Drehbuch, Erzählung, Roman, lyrische Prosa, Lyrik, Drama, Hörspiel ...
vermittelt Literarische Kunst und Ansätze der Vergleichenden Literaturwissenschaft, um AutorInnen eine gute Basis zu geben
eröffnet angehenden KünstlerInnen die Möglichkeit, ihre Geschichten zu entdecken und zu erproben



Mag.a Dr.in Marlen Schachinger (Künstlerische Leiterin): Leidenschaftliche Unvernunft
Weshalb sollte man ein Fachgebiet lehren, bei dem die Aussicht auf beruflichen Erfolg kaum besteht? Warum sollte eine Bildungsinstitution wie z.B. eine Universität ein solches Fach als Studium anbieten? Wozu sollten Privatpersonen hunderte Euro ausgeben, um sich etwas anzueignen, das sich mit hoher Wahrscheinlichkeit eher nicht in ein geregeltes finanzielles Einkommen ummünzen lassen wird? Ist das nicht per se absurd, in solch eine Kompetenz Zeit zu investieren, wohlwissend, dass es von zehn Studierenden vielleicht eine/r schaffen wird, mit dem erworbenen Wissen zu reüssieren, ein zweiter oder eine zweite vielleicht zu überleben? (Und diese Zahlen wurden in Studien an Universitäten, die solche Studiengänge seit Jahrzehnten anbieten, eruiert.)
Ja, ist es – absurd.
Sinnlos.
Eine Vergeudung …
… zumindest in unserer Welt, in der sich alles rechnen muss. Wir können es uns wahrlich nicht leisten, Geld darein zu investieren, dass wir uns mit Sprache auseinandersetzen! Dass wir Sprechakten nachspüren. Weil es sich schlichtweg nicht rentiert, darüber nachzudenken, was guter Stil … (mehr)










Künstlerische Leitung: Dr.in Marlen Schachinger
Obmann: Christian Wiesinger
Obmann Stv.: Jonny Eigner