Home | Impressum | Kontakt

LOGO INK

Sitemap

 

Home
Philosophie
Kontakt/Eckdaten/Konto
Anmeldung
Pressespiegel
INK – Lehrangebote
Literarisches Schreiben
Kinder & Jugendliche
p[art] – Kooperation 2015–2017
2. Projektjahr
NOE Forschungsakademie Narrative Kunst
Lehrgang »Literarisches Schreiben«
Termine
Requiem: Fortwährende Wandlung
Eckdaten des Projekts »Requiem«
Presseinformation
Die Literat/innen des Projekts und ihr Bezug zum Thema
Markus Orths
Marlen Schachinger
Michael Stavarič
Wintersemester 2017/18
DozentInnen des INK
Veranstaltungen
Publikationen, Filme, Forschungsarbeiten
Newsletter
Kooperationen/L.INK.s
Archiv: Abgeschlossene Projekte
Sommersemester 2017
Seminar in Henndorf
Wintersemester 2016/17
INK NÖ macht Schule: Culture Connected III
INK NÖ macht Schule: Culture Connected II
INK NÖ macht Schule: Culture Connected I
EU-Projekte
Grundtvig–Lernpartnerschaft: MITEK
Hierzulande/Andernorts
»Wir hier …« Ein Dorf, ein Werk
Culture Connected 2015: »Wenn die Nacht keine Tür …«
Schreibakademie Laa/Thaya (Jugendliche)
WortFelder–LandStriche – die SommerAkademie im Weinviertel
FAQ zur SommerAkademie
Sommer 2016
Sommersemester 2016
Wintersemester 2014/15: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in Wien
Wintersemester 2015/16: INK NOE in Wien
Sommersemester 2015: INK NOE in NOE

Sommer 2016

 

BEWUSST-SEIN
In diesem Schreib-Workshop wird dem eigenen Sein mittels Wahrnehmungsskizzen und Beobachtungsaufgaben literarisch nachgespürt: Sich das Gehen erschreiben, das Liegen, das Sitzen, die Augbewegungen – was geschieht wenn wir von links nach rechts blicken –, wie atmen wir? Wo oder wie spüren wir Freude oder Angst, wie können wir dies ausdrücken jenseits aller sprachlicher Klischeebilder? Wie dem alltäglichen Wahn-Sinn ein Schnippchen schlagen, ihm mit Literatur-Sinn begegnen?
Während dieses Wochenendes werden Miniaturen erarbeitet, seien sie nun lyrischer Natur, in erzählender Prosa oder in der Form eines Drehbuchs für einen Kurzfilm. Bewusst-Sein – oder auch bewusst sein – und dies künstlerisch gestalten, damit beschäftigen wir uns ein Wochenende lang sprachspielend und spüren auch dem Thema an und für sich nach. Geeignet für alle Literaturinteressierten, unabhängig von Vorkenntnissen, die sich auf das Darstellen, das Malen mit Sprache einlassen wollen.

Seminarzeiten:
Freitag, 9. September, 15:00–18 Uhr
Samstag, 10. September, 10:00–12:00 und 14:00–16 Uhr
Sonntag, 11. September, 14:00–16:00 Uhr
Seminarbeitrag: € 149,–
Seminaranmeldung unter: office@ink-noe.net
Kunsthaus Laa (altes Bürgerspital)

Dr.in Marlen Schachinger / Kurzbiographie
Geb. 1970 in OÖ, lebt und arbeitet als freiberufliche Literatin in Niederösterreich und Wien; zahlreiche Literaturpreise und -stipendien; Prosa sowie Lyrik und Essays in nationalen und internationalen Literaturzeitschriften. Seit 2000 erschienen mehrere Romane; zuletzt »Martiniloben« (August 2016, Septime) »Unzeit«, »Albors Asche«, »denn ihre Werke folgen ihnen nach«, »¡Leben!« (Faction-Roman, Leykam Verlag, 2013) sowie die literarisch-analytische Begegnung »Marlen Schachinger & Betty Paoli. Autorinnen feiern Autorinnen« und das Fachbuch »Werdegang« (Peter Lang Verlag, 2014). Herausgabe mehrerer Anthologien, zuletzt »übergrenzen« (Septime Verlag, 2015). Zudem Künstlerische Leitung des Instituts für Narrative Kunst Niederösterreich, Dozentin ebenda sowie an der Universität Wien/Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft (Fachbereich: Literarisches Schreiben).
(www.marlen-schachinger.com)
(www.ink-noe.net)